Der Sommerurlaub naht – Tips für euren Bikinikauf

Der Sommerurlaub naht – Fünf Regeln für den Bikini-Kauf

Hallo ihr Lieben,

habt ihr schon fleißig Urlaubspläne für den Sommer geschmiedet? Falls nicht, dann wird es jetzt allerhöchste Zeit, falls ihr noch Frühbucher Schnäppchen kassieren möchtet. Eines steht auf jeden Fall jetzt schon fest: Wenn ihr euch für einen Strandurlaub entscheidet, gehört auf jeden Fall ein neuer Bikini mit in euren Koffer. Ich verrate euch jetzt fünf Regeln, die ihr beim Bikini-Kauf auf jeden Fall beachten solltet, damit ihr am Strand auch wirklich eine Top-Figur macht.

Regel Nummer 1: Auf den richtigen Schnitt kommt es an

Für Frauen mit einem knackigen Po ist der Brazilian Bikini ideal. Wie schreibt das Team von Hunkemöller dazu so schön: „Der Brazilian Bikinislip ist das perfekte Unterteil für jedes Hinterteil!“ Wenn ihr euch für einen solchen Bikinislip entscheidet, zeigt ihr etwas mehr Haut als bei normalen Modellen. Das liegt aber nicht nur an dem knappen Schnitt, sondern auch an dem Material, das auf der Rückseite etwas dünner ist, sodass euer Po perfekt zur Geltung kommt. Alternativ könnt ihr natürlich auch zu Panties oder zu High-Waist-Höschen greifen. Wichtig ist nur, dass der Schnitt zu euch passt und eurer Figur schmeichelt 🙂

Regel Nummer 2: Farbe bekennen

Viele greifen bei Bikinis immer nur zu klassischen Farbvarianten wir schwarz, grau oder dunkelblau… Dabei darf es doch gerade im Sommer am Strand gerne bunt sein! Wählt euren Bikini deshalb ruhig nach angesagten Farbtrends und greift zu farbenfrohen, sommerlichen Varianten, um alle Blicke auf euch zu ziehen.

Regel Nummer 3: Problemzonen erkennen und kaschieren

Nobody’s perfect! Jede Frau hat seine “Problemzonen”, die sie lieber verstecken würde. Das ist auch kein Problem, denn mit einer cleveren Bikini-Auswahl könnt ihr eure Problemzonen gut kaschieren. Ein kleiner Bauch oder ein paar Pfunde zu viel an den Hüften versteckt ihr beispielsweise mit einem angesagten High-Waist-Höschen.

Regel Nummer 4: Nicht bei Bikini-Sales zuschlagen

Lasst die Finger von Bikini-Sales! Sie sind so verlockend günstig, dass ihr dabei leicht vergesst, welche Looks wirklich gut zu euch passen. Dabei ist das gerade beim Bikini-Kauf so wichtig, damit ihr euch im Urlaubv von der besten Seite zeigen könnt.

Regel Nummer 5: Auf das eigene Urteil vertrauen

Zu guter Letzt gilt: Vertraut auf eure eigene Meinung, auch wenn die beste Freundin oder Verkäuferin etwas anderes sagt – gerade, wenn ihr euch in einem Bikini unwohl fühlt. Kauft nur, was euch wirklich gefällt, denn andernfalls werdet ihr den Bikini nur mit einem schlechten Gefühl tragen.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Bikini Kauf und bei eurer Urlaubsplanung! Habt ihr schon ein schönes Ziel im Auge?

 

Xx Aline

Beauty-Tipps gegen Hautalterung – mit diesen Tipps bleibt die Haut ewig jung

Halllo ihr Lieben,

wir sind zwar alle noch jung, aber auch mit Mitte/ Ende zwanzig schadet es ja nicht schon vorbeugend etwas gegen Hautalterung zu tun. Besonders die Haut im Gesicht kann schnell schlaff werden – ich denke jeder von uns hat schon einige kleine Mimikfältchen :-).
Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten die Haut lange in einem makellosen Glanz zu halten und für ein strahlend schönes & straffes Hautbild zu sorgen. Meiner Meinung nach sind die richtige kosmetische Pflege, natürliche Hausmittel sowie eine ausgewogene Lebensweise die besten Tipps um die Haut jung und frisch zu halten.

Tipp 1: Auf die richtigen Cremes und Anti-Aging Produkte setzen

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Produkte gegen natürliche Hautalterung. Viele Produkte sind dabei mit Stoffen versetzt, die zwar für ein schönes & weiches Hautbild sorgen, allerdings wenig gegen die Faltenbildung an sich tun. Man sollte darauf achten, dass die Substanzen in der Creme das Kollagen in der Haut revitalisieren und gleichzeitig der Hautalterung aktiv entgegenwirken. Die Haut braucht Feuchtigkeit und einen aktiven Speicher für Feuchtigkeit, um nicht auszutrocknen und zu erschlaffen. Insbesondere die Wirkstoffe Hyaluronsäure und Argireline spenden der Haut sehr viel Feuchtigkeit und sind damit sehr wirksam – ich kann euch z.B. die  Meforma Rejuvenation Hyaluron Booster Cream empfehlen. Sie reduziert die Faltentiefe bis zu 50 %, indem das Hautbild genau mit den fehlenden Stoffen versorgt wird, die für eine Verjüngung und Verschönerung der Haut sorgen.

Tipp 2: Natürliche Hausmittel für schöne Haut

Ebenso gibt es eine Reihe von natürlichen Hausmitteln, die der Faltenbildung vorbeugen. Ich nutze beispielsweise einmal die Woche natürliches Kokosöl, welches durch seinen hohen Fettgehalt die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgt. Einfach abends auf das Gesicht und Dekoltée auftragen und dann ein Handtuch aufs Kissen legen 🙂 (gibt es z.B. bei dm zu kaufen). Auch Aloe Vera (in zahlreichen Cremes enthalten und auch pur (in Reformhäusern erhältlich), ist sehr effektiv, da sie die Elastizität der Haut verbessert und gleichzeitig eine Regeneration der Haut bewirkt.

Tipp 3: Schonend mit der Haut umgehen -“Schönheit kommt von innen”

Damit Falten erst gar nicht entstehen und die Haut nicht an Schönheit und Elastizität verliert, gibt es ein paar Tipps, die abseits von der richtigen Pflege helfen können:

  • Stress vermeiden: chronischer Stress sorgt für eine noch schnellere Hautalterung
  • Rauchen vermeiden: es ist Gift für die Haut und lässt auch schon in jungen Jahren unschöne Falten entstehen
  • Nicht zu viel Sonne tanken: Sonne ist nicht gut für die Haut und lässt die Haut schneller altern
  • Die richtige Ernährung: viel Obst und Gemüse helfen dabei, die Haut länger frisch und schön zu halten. Vitaminreiche Kost fördert die Bildung von Kollagen und freien Radikalen, welche ein schönes Hautbild erzeugen
  • Bewegung: Sport und Bewegung sorgen für eine gute Durchblutung, welche ein glattes & frisches Hautbild erzeugt

 

Was sind eure persönlichen Geheimtipps für eine schöne Haut/ Anti-Aging? Habt ihr spezielle Cremes oder Hausmittel, die ihr empfehlen könnt?

 

Habt einen guten Start in die neue Woche <3

 

Wohin und mit wem geht es in den nächsten Urlaub?
Hallo ihr Lieben,
wer kennt es nicht – die warmen Sommertage sind vorbei, die Blätter fallen ab, es wird immer kühler und das Fernweh immer größer. Ich sehne mich vor allem nach Wärme, Sonne, neuen Erlebnissen um dem Alltagstrott zu entfliehen.
Leider gestaltet sich die Urlaubs-Planung nicht immer so einfach. Die Frage wohin und vor allem mit wem ist für viele von uns nicht einfach. Schließlich wollen wir ja einen bereichernden und erholsamen Urlaub in der richtigen Gesellschaft verbringen.
Wohin?
Zuerst stelt sich die Frage wohin? Soll es ein Erholungsurlaub an einem der schönen Strände in Mexiko, auf den paradiesischen Inseln in der Südsee, den Malediven oder Sardinien werden? Oder soll der Fokus doch eher auf kulturellen Bereicherungen wie Kunst, Musik, Geschichte, etc. liegen?
Sobald man diese Entscheidung getroffen hat stellt sich schon die nächste Frage – gestaltet man die Urlaubsplanung auf eigenen Faust oder soll es eine organisierte Reise sein?

Mit wem?

Diese Frage ist oft wichtiger als man denkt und das nicht nur als alleinstehender Mensch. Schließlich ist es ja entscheidend mit wem man die Reise und die ganzen neuen Erfahrungen, die man sammelt, teilt. Selbst wenn man einen Partner oder eine Partnerin hat, ist es oft nicht selbstverständlich, dass man zusammen auf Reisen geht – es können z.B. einfach andere Interessen bestehen oder man braucht vielleicht einfach mal Abstand voneinander, um sich danach mit neuen Erfahrungen wieder aufeinander zu freuen….. Wen nimmt man dann aber mit, wenn die Freundinnen und Familie auch schon Urlaubspläne habe? Die erste naheliegende Option wäre sich einer Reisegruppe anzuschließen, was jedoch auch immer bestimmte festgelegte Programme und Verpflichtungen nach sich zieht.

Eine weitere Alternative, die zuerst nicht so naheliegend ist, ist dann eventuell doch eine fremde Person, die ebenso auf der Suche nach einer Begleitung ist. Zahlreiche Portale im Internet bieten dabei die Möglichkeit einer Suche für den passenden Reisepartner, um Interessenten zusammen zu führen. Das birgt sowohl den Reiz auf eine vollkommen neue Erfahrung als auch gewisse Gefahren, weil man ja schließlich nie so richtig weiß, auf wen man sich einlässt. Gerade wenn man als Frau eine Reisepartnerin sucht, um eben nur einen gemeinsamen Urlaub zu verbringen, ohne jemandem das Gefühl eines Dates oder weiterer Absichten zu vermitteln, kann es oft schwierig und gefährlich sein, sich auf andere einzulassen. Die Reisepartner App Tourlina, bietet eine Platform auf der ausschließlich Frauen die Möglichkeit haben sich als Reisepartner zu finden. Die Prüfungen sind dabei so gut und seriös, dass man sich jederzeit sicher sein kann, wirklich nur auf Begleiter weiblichen Geschlechts zu treffen. Ganz gleich ob man einen entspannten Strandurlaub, Backpacking, Work and Travel oder einen Städte Trip erleben möchte – auf diesem Portal kann man alle seine Vorlieben und natürlich auch die anvisierten Reiseziele angeben, um für jede Urlaubsart auf der gesamten Welt immer die richtige Begleitung zu finden.
Meiner Meinung nach ist das Portal eine wunderschöne Lösung um den richtigen Reisebegleiter zu finden. Natürlich ist es schön neue Erfahrungen mit dem Partner oder Freunden zusammen – aber warum nicht einmal etwas neues ausprobieren? Gerade wenn es spontan sein soll.
Happy Sunday <3
In freundlicher Kooperation mit Tourlina

Die richtige Haarpflege im Sommer

Hallo ihr Lieben,

nach einer kleinen “Auszeit” melde ich mich wieder zurück bei euch 🙂 In den letzten Monaten bin ich wahnsinnig viel gereist und auch im Job war sehr viel los. Jetzt wird es aber höchste Zeit, dass ich euch bon meinen ganzen Reisen/ Urlauben berichte!

Wie ihr vielleicht bei Instagram gesehen habt, habe ich in letzter Zeit sehr viel Zeit in der Sonne und am Meer verbracht. Bei meinen blondierten Haaren ist hier die richtige Haarpflege-Routine super wichtig. Durch die UV-Einstrahlung und das Salzwasser trocknen meine Haare im Sommer immer sehr schnell aus. Umso glücklicher war ich, dass ich für Libuté die neue Sonnenschutz-Serie von “Nashi Argan Sun” mit UV-Faktor testen durfte. Die Produkte enthalten biologisches Arganöl und Vitamin C+E. Dadurch wird das durch die Sonne ausgetrocknetes Haar mit Feuchtigkeit und UV-Schutz versorgt und erhält dadurch natürlichen Glanz und Geschmeidigkeit.

Das After Sun Hydrating Shampoo spendet den Haaren anch einem Tag in der Sonne und im Meer viel Feuchtigkeit und verleiht zusätzlich einen natürlichen Glanz. Außerdem enthält es einen UVA- und UVB-Schutz und beugt daher der Sonnenausstrahlung im Laufe des nächsten Tages bereits vor. Im Anschluss habe ich immer die After Sun Repairing Mask von Nashi genutzt. Dank der beiden Produkte konnte ich meine Haare trotz der intensiven Sonnenausstrahung und Salzwasser problemlos durchkämmen und den Glanz und Geschmeidigkeit erhalten.

 

Zusätzlich habe ich tagsüber am Strand immer das Wella PROFESSIONALs Sun Sonnenschutz Spray benutzt. Das Spray kann entweder vor oder während dem Sonnenbaden angewendet werden und muss nicht ausgespült werden. Zusätzlich zu der Nashi Serie schützt es das Haar vor dem Austrocknen sowie schädlicher UV-Strahlung.

 

Ich bin wirklich super zufrieden mit den Produkten und kann sie jedem für einen langen Strandurlaub sehr empfehlen 🙂

Ich habe noch einen kleinen kleinen Geheimtipp für “nach dem Ulaub”. Ich selbst habe ja blonde Strähnchen, und durch die viele Sonne bekommen meine Haare nach dem Urlaub oft einen “Gelbstich”. Um das zu vermeiden nutze ich danach das Reviving Balm Cool Blonde von Shu Uemura.

Es ist eigentlich wie eine Spülung, die man nach dem Shampoo in die Haare, vor allem an den Ansatz (dort wo das Haar den Gelbstich hat) einmassiert und dann je nach gewünschter Intensiät (ca. 5-15 min) einwirken lässt und danach gründlich ausspült. Häufig trage ich es zusammen mit einer Haarmaske (z.B. Kerastase Masque Therapiste) auf. Meine Haare sind dadurch wirklich fast “weizenblond” geworden und ich bin sehr zufrieden damit.

Hier findet ihr nochmal alle Produkte:

 

 

Ich hoffe der Post hat euch gefallen, vielleicht nutzt ihr ja das ein oder andere Produkt für euren nächsten Urlaub. Kommentiert eure Erfahrungen mit den Produkten 🙂

 

Happy weekend 🙂

 

Eure Aline

 

In freundlicher Zusammenarbeit mit libute.de (Anzeige)

Welcher Bikini passt zu mir?

Hallo ihr Lieben,

wir wissen alle: Sommerzeit ist Urlaubszeit und das nächste Sonnenbad am Strand, im Schwimmbad oder am See steht bevor. Wie jedes Jahr stellen wir uns hier die Frage – was ziehen wir an? Welcher Bikini steht mir am Besten oder soll es doch lieber ein Badeanzug sein?

Wie auch bei so vielen anderen modischen Dingen fällt Männern hier im Gegensatz zu uns Frauen, die Wahl der passenden Bekleidung durchaus leicht – Badehosen und Badeshorts prägen das Bild an den Urlaubsorten, Seen und in Schwimmbädern. Für uns Frauen gestaltet sich die Wahl eines passenden Strand- und Badeoutfits dagegen umso einiges schwieriger. Ich glaube das Problem kennt jede von euch sehr gut 🙂 Denn jede Figur und Person hat einfach auch unterschiedliche Ansprüche in welchem Bade-Outfit sie sich am wohlsten fühlt. Deshalb habe ich ein paar einfache Tipps und Tricks für euch zusammengestellt, um euch bei der Wahl des idealen Bade-Outfits für den Sommer zu helfen.

Die besten Tipps beim Bikini-Kauf im Überblick

Bikinis und andere Strandbekleidung bieten Jahr für Jahr einen größeren Spielraum um eine perfekte Figur am Strand zu machen. Dabei kann man auch mit dem passenden Outfit für seine individuelle Figur ohne ein tägliches Fitness-Workout am Strand gut aussehen!
Diese 11 Fakten über Bikinis können dabei helfen das passende Outfit zu finden. Außerdem könnten auch folgende Ratschläge hilfreich sein, um euch bei der Wahl der perfekten Badebekleidung für euren individuellen Typ zu unterstützen.

Viel und wenig Dekolletee optimal in Szene setzen

Bei einem großen Dekolletee bieten sich vor allem Bikinis/ Einteiler mit breiten Trägern und Unterbrustbänder an, um alles gut in Form zu halten. Dabei können formende Einsätze und Verstärkungen helfen, auch beim Schwimmen alles fest zu halten ;-).
Kleinere Oberweiten können hervorgehoben werden, indem man eher zu Mustern, als zu einfarbigen Bikinioutfits greift. Doch sollten dunkele Töne möglichst vermieden werden, da sie den Brustumfang optisch noch schmaler machen. Ansonsten kann man hier beliebig zu allen Mustern und Farben greifen. Florale Muster oder knallige Farben wie Gelb, Pink oder Rosa können ein echter Hingucker am Strand sein.

Breite Hüften kaschieren und trotzdem die Figur betonen

In diesem Fall passen insbesondere einfarbige, schlichte Strandoutfits sehr gut. Auch ein Mix aus einem dunklen Unterteil und einem gemusterten Bikini-Top sind hier eine gute Wahl. Am Besten ist es auch nicht zu wenig sondern lieber etwas mehr Stoff beim Bikini-Kauf zu berücksichtigen. So lässt sich eine breite Hüfte besser kaschieren und dennoch figurbetont präsentieren.
Auch für die Region rund um den Bauch gibt es eine wunderbare Lösung, die in den letzten Jahren zum echten Trend an Urlaubsstränden gereift ist: der Tankini. Mit viel verarbeiteten Stoff im Bikini-Oberteil lässt ein knappes Unterteil doch jeden sehr figurbetont präsentieren. So gelingt es die sensiblen Stellen am Bauch perfekt zu verstecken und den Blick auf anderen Körperzonen zu lenken.

 

 

Ich hoffe die Tips gefallen euch gut und helfen euch beim Kauf eines neuen Bikinis 🙂

 

Also happy holidays 🙂

 

Küsschen, eure Aline