La Côte d’Azur

La Côte d’Azur

Hallo ihr Lieben,

in diesem Post möchte ich euch von meinem wunderschönen Urlaub in Südfrankreich an der Côte d’Azur berichten.

Ich hatte schon immer ein „Faible“ für Frankreich. Schon als ich noch klein war, verbrachte ich die Ferien häufig an der Côte d’Azur mit meiner Familie.  Als ich dann während meines Bachelorstudiums ein Jahr lang in Paris leben durfte, habe ich das Land, die Menschen, die Sprache und die Kultur noch viel mehr ins Herz geschlossen. Daher entschloss ich mich dieses Jahr, meinen Sommerurlaub mal wieder an der Côte d’Azur zu verbringen.
Wir wohnten in einem super schnuckeligen und „pittoresquen“ Appartment mit Meerblick auf den Hügeln von Sainte-Maxime. Sainte-Maxime liegt an der Küste zwischen Cannes und Saint-Tropez. Das kleine Dörfchen ist wirklich wunderschön. Hinter einem langen schönen Sandstrand am türkis-blauen Meer verbirgt sich ein kleines, nettes Dörfchen mit zahlreichen kleinen Boutiquen, Cafés und Restaurants. Anders als in den meisten kleinen Dörfern dort an der Küste, die meist wirklich mini-klein sind und gegen Abend häufig sehr sehr ruhig, kann man hier abends auch nochmal zu Fuß los ziehen und schöne „Moules-frites“ (die besten gibt es im Restaurant „La Remise“) oder einfach nur ein Eis essen gehen (die „Glâcerie Ness“ hat die größten und besten Eisbecher in der Stadt :-)) und danach durch die kleinen Gässchen schlendern. Trotz der Touristen, die man dort natürlich in den Sommermonaten vorfindet, behält das kleine Städtchen nach wie vor seinen authentischen
französischen Charakter.

Sainte-Maxime bietet auch einen optimalen Ausgangspunkt für zahlreiche Tagesausflüge. So waren wir beispielsweise in Cannes, Saint-Tropez, Fréjus, Ramatuelle und in vielen weiteren kleinen Dörfern entlang der Küste. Besonders gut haben mir dort die traditionellen Wochenmärkte gefallen. Darunter ist der „Marché sur la Place des Lices“ in Saint-Tropez mein absoluter Lieblings-Markt. Dort findet man einfach alles. Frisches Obst, Gewürze wie „Herbes de Provence“, leckere französische Delikatessen und natürlich das wichtigste 🙂 : einzigartige Fashion-Artikel. Zahlreiche Händler bieten hier hochwertige und stylische Ledertaschen und –Accessoires, modische Kleider und Blusen aus sehr guter Qualität sowie süße handgemachte Accessoires und Schmuck an. Mein Tipp: kommt lieber sehr früh dorthin, so habt ihr noch eine große Auswahl und verliert durch die Menschenmassen nicht den Überblick.

Von Saint-Tropez aus ist mein absoluter Lieblings-Strand, der „Plage de Pampelonne“ nicht mehr weit. Er befindet sich am Fuße des Berges auf dem das antike Dorf Ramatuelle liegt. Das strahlend türkis-blaue Wasser, zahlreiche Beach-Clubs und Wassersportaktivitäten haben mich schon immer beeindruckt. Mittags waren wir im „Club 55“ (der allererste Beach-Club an diesem Strand, welcher aus einer Bretterbude entstanden ist) essen. Geschützt unter Bambusdächern kann man dort in einer lockeren Strandatmosphäre die traditionelle südfranzösische Küche genießen.

Natürlich durfte hier mein neues Sommer-Accessoire, der Poolflamingo nicht fehlen (hier kaufen)!

Wer abends noch ein bisschen Action braucht, sollte sich das „L’Opéra“ am Hafen von Saint-Tropez auf keinen Fall entgehen lassen. Während man dort zu Abend isst, finden (ab ca. 21 Uhr) diverse Shows statt und es turnen Akrobaten und Schauspieler über die Tische oder es erklingt eine Mariah Carey-ähnliche Stimme mit einer Klavierbegleitung aus dem Inneren des Restaurants. Obwohl mich das Essen dort nicht unbedingt vom Hocker gehauen hat (außer das Dessert, eine „Dame blanche“ :-)), kann ich die Shows dort bei einem netten Drink auf jeden Fall empfehlen.

Neben den zahlreichen Ausflügen haben wir natürlich auch sehr viel entspannt. Oft waren wir nach langen Strandtagen so erschöpft, dass wir uns abends einfach nur etwas Schönes gekocht und auf unserer traumhaften Terrasse mit Meerblick entspannt haben. Man kann sich dort aber auch einfach wahnsinnig gut selbst versorgen. Auf den Märkten und in den riesigen „Hypermarchés“ findet man so viel frisches Obst, Gemüse und Fisch, einfach alles was das hungrige Herz begehrt 🙂

Ich kann euch eine Reise an die Côte d’Azur wirklich nur von ganzem Herzen empfehlen <3 Ich hoffe sehr, dass ich euch mit meinem Bericht inspirieren konnte und sich der ein oder andere von euch vielleicht demnächst auch mal zu einem Trip an die schöne Côte d’Azur entschließt.

Schreibt mit gerne wenn ihr noch weitere Tipps haben möchtet! Ich freu‘ mich auf eure Nachrichten!

 

Was sind eure Lieblings-Urlaubziele? Wart ihr auch schon einmal in der Ecke?

 

Küsschen, eure Aline

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.